Cellulite Behandlung – was zahlt man da und lohnt es sich?

Cellulite-frau-hinternEin Problem, das mittlerweile nicht nur Frauen betrifft ist Cellulite. Es gibt viele Therapien und Methoden, die funktionieren, doch der bremsende Punkt sind meist die hohen #Cellulite Behandlung Kosten

Die #Kosten bewegen sich in unterschiedlicher Höhe. Eine Lymphdrainage bei der Kosmetikerin bekommt man schon für 50 Euro, wohingegen sich Spezialanwendungen in die Tausende gehen können. Doch jede von den betroffenen Personen würde diesen Preis zahlen, wenn die Behandlung auch wirksam sein würde. Manch einer würde sagen, es wäre "billiger" einfach mal mit dem Abnehmen zu beginnen und so würde man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Doch wie kann man schnell abnehmen in dieser stressigen Welt heutzutage?

Was ist Cellulite eigentlich und wie effektiv sind die Behandlungen? Man hört von giftigen Schlacken die sich im Bindegewebe sammeln und Fettpolstern die sich ungleichmäßig unter der Haut verteilen und somit den Orangenhauteffekt bilden. Das Kollagen zwischen unseren Muskeln und der Haut lässt bei Belastung ab einem gewissen Punkt nach. In extremen Situationen kann es auch reißen. Diesen Effekt nennen wir dann Schwangerschaftsstreifen. Die Elastizität des weiblichen Bindegewebes rettet uns bei einer Schwangerschaft zwar vor dem Reisen der Haut, im Alltag allerdings beschert Sie uns die ungewünschte Cellulites.

Man kann ganze Bücher darüber schreiben, welche Anwendungen es gibt und welche vermeintlich oder tatsächlich wirksam sind. Die günstigste Variante kennt wahrscheinlich jede Frau. Hier ist man oft schon ab 3 Euro dabei. Man kauft sich eine Creme bei der heimischen Drogerie, bei der eine Verbesserung der Cellulites innerhalb einer relativ kurzen Zeitperiode versprochen wird. Meistens handelt es sich dabei um 2 Wochen bis 2 Monaten regelmäßiger Anwendung. Auf der Verpackung wird die Wirksamkeit auch von der überwiegenden Mehrheit der Probantinnen bestätigt.

Bei Schönheitsbehandlungen von einer Kosmetikerin handelt es sich schon um professionelle Hilfe. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Nicht jede der Damen ist die Fachfrau die Sie vorgibt zu sein und kann mit der falschen Anwendung sogar genau das Gegenteil bewirken. Nämlich eine Verschlechterung des Hautbildes. Bei richtiger Anwendung jedoch kann man für einen Preis von rund 50 Euro mit ganz ordentlichen Resultaten rechnen.

Die radikalste Form ist die plastische Chirurgie. Hier muss man schon ein kleines Vermögen aufbringen. Dabei wird Fett aus dem Unterhautgewebe gesaugt und die Haut danach gestrafft. Die Risiken sind die gleichen, wie bei einer normalen Operation. Infektionen, Thrombosen bis hin zu Herzversagen oder unkontrollierbaren Blutungen sind Aspekte die nicht jede Frau in Kauf nehmen will. Zumal das auch nur vorübergehende Abhilfe schafft.

Scharfe Kritiker, behaupten man könne ab einem gewissen Alter nichts dagegen tun und Gene sind nun einmal vorprogrammiert. Wenn deine Mutter Cellulite hatte wirst du es auch bekommen und so weiter. Wie kommt es allerdings, dass unsere Großmütter teilweise gar nicht wissen was das sein soll? Oft wird es damit erklärt, dass die Frauen keine Miniröcke trugen und auch sonst viel bedeckter waren. Aber ist das wirklich so? Sind die Frauen denn nicht schon immer schwimmen gegangen?

Der viel zu hohe Fleischkonsum und Lebensmittel niedrigerer Qualität tragen sehr zum Erscheinungsbild der Haut bei. Fleisch ist oft reich an Fett und Hormonen die bei uns Frauen Wassereinlagerungen verursachen, die wir schwer wieder los werden. Irgendwann führt es dann zum Erschlaffen der Kollagenfasern.

Oft liegt eine Erschlaffung des Gewebes durch mangelnde Bewegung vor. Noch vor nicht all zu langer Zeit war es selbstverständlich kleinere und mittlere Distanzen noch zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu bewältigen. Dafür haben wir in unserem schnelllebigen Alltag allerdings keine Zeit mehr. So muss eine effektive und möglichst nicht besonders zeitaufwendige Kombination aus Sportübungen und Ratschlägen von Profis angewendet werden.

Dabei ist es wichtig, dass der Trainer sich sowohl um die Reduktion der Fettschichten kümmert, als auch um den Aufbau der Muskelfasern. Ein vertrauenswürdiger Trainer sollte auch Erfolge vorweisen können und diese auch Belegen können. Joey Atlas' Cellulite Programm ist so ein Beispiel (mehr erfahren). Und dabei viel günstiger als teure Personal Trainer, die nich immer auf Cellulite spezialisiert sind.

Es umfasst einen ausgeglichenes Workout sowie umfangreiche und wirkungsvolle Profitipps gegen Cellulite. Seine Klientinnen haben sich dazu bereit erklärt sich vor dem Programm und nach dem Programm fotografieren zu lassen. Die Effekt sind verblüffen.

Wie bei jeder Methode darf man keine Wunder erwarten nur mit Ausdauer und Kontinuität kommt man ans Ziel. Doch mit der richtigen Herangehensweise deutlich schneller! In dem zugehörigen Video wird das Programm ausführlich erklärt. Die Damen die das Programm durch gezogen haben, sind keine Models wie man es erwarten würde, sondern gewöhnliche Frauen mittleren Alters.

Hier ist auch ein Video des Channels:

Bei Neuerungen und Weiterentwicklungen in seinem Programm kann man Ihm leicht in sozialen Netzwerken folgen. So ist er auf allen gängigen Sozialen Netzwerken zu erreichen. Auf Twitter (KCM_Twitter) gibt kann man seine Nachrichten in Kurzform verfolgen.

Wer Twitter nicht kennt oder keinen Account hat, kann ihn natürlich auch auf Facebook finden. Haben Sie sich schon mal gefragt warum Promis eigentlich keine Cellulite haben? Und wie Sie die haben! Bilder von bekannten Persönlichkeiten sind auf dem Facebookprofil abgebildet. Die Seite finden Sie hier: K.C.M. Facebook

Mit dem richtigen Profi an der Seite, der Sie mit Erfahrung und Verstand durch das Programm führt, können Sie sich sein schon bald umwerfend im Bikini aus zu sehen!